Logo

Logo

  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
Blue Delight Surfcamp Klitmøller (DK) supported by Reef & Iriedaily
Geschrieben von: Administrator

Allgemein



Allgemein
Smørrebrød, Carlsberg und Cold Hawaii – das Blue Delight Camp geht in Dänemark die dritte Runde! Das kleine Land mit 5.4 Mio. Einwohnern bietet traumhafte Weiten, wunderschöne Dünen Landschaften, endlose Weiden und unberührte Natur. Man kann sagen, dass sich die Welt hier noch langsamer dreht. Die perfekte Abwechslung zum Lärm und stressigen, schnellen Alltag.

Klitmøller ist unter den Surfer in ganz Europa bekannt. Wegen der guten Wind- und Wellenbedingungen wird es liebevoll „Cold Hawaii“ genannt. Entspannung und surfen (lernen)  - genau der richtige Spot für das Blue Delight Surfcamp.

Zusammen mit dem Soulsurfer Werner Hoppe aus Berlin organisieren wir vor Ort einen Surfkurs. Dieser soll nicht wie ein Surfkurs „von der Stange“ abgehalten werden, sondern soll euch zum surfen inspirieren, die Leidenschaft dafür entdecken und für die Natur sensibilisieren.

Unterstützt wird das Camp von der kalifonischen Schuhfirma Reef und das Berliner Urban Streetwear Unternehmen Iriedaily.

Hang loose!



Hier bekommt ihr einen Vorgeschmack davon, wie schön es die letzten beiden Jahr war.
Blue Delight Surfcamp Klitmøller supp. by Reef & Iriedaily



Unterkunft



Unterkunft
Wir wohnen in zwei geräumigen, typisch dänischen Ferienhäusern die in derselben Straße in Klimøller ruhig gelegen sind. Hier kann man die Seele baumeln lassen und den Blick auf die Dünen- und Heidelandschaft genießen. Beide Häuser besitzen einen großen Ess- und Wohnraum mit Kamin und TV, Internet, Küche, Schlafzimmer, Badezimmer. Auf der großen Terrasse lassen wir dann bei einem gemeinsamen Getränk den Abend ausklingen und genießen den Sonnenuntergang.
Auch hat eins der Häuser einen großen Aktivitätsraum mit Billard, Tischtennis und -fussballspiel.



Das Highlight der Häuser: Whirlpool und Sauna zum Relaxen!
Wer lieber im Meer schwimmen geht, der Strand von Klitmøller ist nur wenige Gehminuten vom Haus entfernt.
Der Supermarkt ist nur 200 Meter entfernt.

Parkplätze befinden sich direkt vor den Häusern. Bitte bringt euch selbst Bettwäsche/Schlafsack und Handtücher mit.




Verpflegung

Unsere Blue Delight Chefköche Jule und Sebastian werden euch täglich mit einem vielfältigem Frühstücksbuffet und leckerem 3-Gänge Menü (z.B. BBQ, Chicken Curry) verzaubern. Dadurch, dass Sebastian ein halbes Jahr in Kopenhagen studiert hat, wird er euch auch dänische Delikatessen zubereiten. Wir treffen uns dazu immer gemeinsam in einem Haus, sodass ihr eure Erlebnisse vom Tag austauschen könnt.

Wenn ihr euch zwischendurch etwas kochen möchtet, steht euch eine der Küchen immer zur Verfügung. Kühlschrank, Kaffeemaschine, Herd und Backofen stehen zur freien Nutzung bereit.

Vor Ort solltet ihr auch den frischen Fisch und Krabben kosten, was selbstverständlich zu den kulinarischen Spezialitäten der Region gehört. Als Stärkung für zwischendurch oder nach dem Surfen seien die dänischen Hot Dogs empfohlen.


Ort/Lage



Ort/Lage
Klitmøller liegt im Nordwesten Dänemarks, 380 km von Kiel und 450 km von Hamburg entfernt. Anfang der 1980er Jahre haben die Windsurfer diesen „Spot“ entdeckt. Als Erste kamen die Deutschen. In Wohnmobilen, die mit Brettern, Masten und Segeln voll beladen waren, reisten sie an. Hohe Wellen, häufig starke Winde und kein Surfer auf dem Wasser – in Klitmøller fanden sie das perfekte Revier.In dem kleinen beschaulichen Fischerort wohnen ca. 900 Einwohner aus 20 verschiede Nationen. Es gibt eine leckere Bäckerei, eine Pizzeria, einen Supermarkt, zwei Campingplätze, ein paar Sommerhäuschen und natürlich zwei Surfshops. Die Klitmøller Røgeri nahe dem Strand bietet eine fantastische Auswahl an frischen und geräucherten Meeresfrüchten.




Spielwiese



Spielwiese
Dänemark bietet neben dem traumhaften Ambiente optimale Anfänger- und Fortgeschritten Wellen und Beachbreaks für Surfer. Sandbänke, Molen und geschützte Buchten bieten euch bei fast jeder Wind- und Swellrichtung optimale Surfbedingungen. Abhängig von den Bedingungen können auch andere nah gelegene Surfspots angefahren werden, z.B. Hanstholm oder Nørre Vorupør.

Wie oben beschrieben wird Klitmøller unter den Surfern „Cold Hawaii“ genannt. An einigen Stränden sieht man noch Betonkolosse liegen. Diese sind die Überbleibsel von zahllosen Bunkern des Atlantikwalls, den die deutschen Besatzer im Zweiten Weltkrieg an Europas Westküste bauten, um eine Invasion der Alliierten zu verhindern. Heute sind die Klötze mit Graffiti und Namen von Liebespaaren besprüht und schon bald auch mit Blue Delight Stickern verziert. Bei den super Bedingungen wundert es nicht, dass hier jährlich die PWA Windsurf World Tour einen Stopp macht und Surf Events wie der Vans Six in the Mix stattfinden.

Auch ist der September ideal zum Verreisen. Dann hat in Dänemark die Schule wieder angefangen, es herrschen noch angenehme, sommerliche Temperaturen im Wasser und an Land und die Touristenwelle ebbt ab.
Trotzdem empfehlen wir euch einen Neoprenanzug und eventuell Neoprenschuh mitzubringen (wenn vorhanden). Wer keinen Neoprenanzug hat, kann sich vor Ort einen ausleihen.

Insofern die Wellen mal nicht so gut sind, besteht auch die Möglichkeit sich ein Stand-Up Paddle Board auszuleihen und ein bisschen paddeln zu gehen.



Programm



Surfkurs
Jede Welle ist unterschiedlich, jeder Spot ist unterschiedlich und jeder Mensch ist unterschiedlich. Daher legen wir beim Surfkurs großen Wert auf Individualität und Sicherheit. Uns ist es wichtig, dass ihr persönlich betreut werdet und euren eigenen Lernerfolge verbucht. Auch finden wir es essentiell, dass ihr nicht nur sicher auf dem Brett steht, sondern nach der Woche das Surfen als ‚Ganzes’ richtig „begreift“.
Dazu gehört, dass man ein Naturbewusstsein entwickelt, sich mit dem Material und der Pflege auseinander setzt und den „Spirit of Surfing“ versteht. Wir wollen nicht einfach nur Kursinhalte abhaken, wir wollen euch in einer kleinen Gruppe unter „Freunden“ zur Leidenschaft „surfen“ inspirieren. Natürlich sind die fortgeschrittenen Surfer auch willkommen.
Auch wird dieses Jahr wieder ein Beach Cleaning stattfinden. Hier gehen wir gemeinsam am Strand entlang und sammeln den Müll auf, der von Menschen rücksichtllos im Meer oder am Strand entsorgt wurde.



Euer Coach ist Werner Hoppe aus Berlin. Er kam durchs Skateboard fahren schon frueh zum  Surfen, das war ´84! Seitdem hat ihn die Leidenschaft gepackt. Seine Boards shaped er sich selbst. So kam es, dass er sich bereits sein erstes Board selbst gebaut hat und erst dann das Surfen gelernt hat. Bis heute ist das so geblieben, er surft nur die eigene Produktion. Auch war er ´86 einer der ersten deutschen Surfer in Klitmøller. Damals war der Spot nur bekannt für das Windsurfen. Durch die jahrelangen Erfahrungen an den verschiedensten Spots und die Leidenschaft für den Sport gibt es wohl kaum einen besseren Coach um euch das Surfen beizubringen und den Spirit zu vermitteln.
So hat er z.B. auch als Surflehrer bei Surfcamps in Frankreich gearbeitet.





Am Strand werden euch die Grundlagen zu folgenden Themen vermittelt: Strömungen, Wetter, Wellen und Bedingungen des Strandes, Sicherheit, Surfmaterial, Transport. Danach folgen Trockenübungen am Land und allgemeine praktische Hinweise. Dann geht’s auch schon ins Meer und in die Wellen. Werner hilft euch vom Land aus sowie auch im Wasser und gibt individuelle Tipps und steht euch bei Fragen zur Verfügung.

Im Surfkurs inklusive sind das Board und ein Neoprenanzug. Außerhalb des Unterrichts könnt ihr das Material auch nutzen und euch weiter austoben. Zweimal wöchentlich werdet ihr für das Videocoaching gefilmt. Dort könnt ihr euch selbst Surfen sehen und Fehler und Fortschritte analysieren. Nach dem Urlaub wird unser Actionsport Fotograf und Filmer ein kleines Erinnerungsvideo zusammen schneiden.



Unterricht: Sonntag bis Freitag, täglicher Unterricht. Zeiten abhängig von den Wetter- und Windbedingungen. Min. 12 Stunden – Max. 18 Stunden. Es werden auch verschiedene Spots in der Umgebung angefahren. Um maximalen Lernerfolg zu erzielen, sind in einem Kurs nur acht Personen.

Weitere Programmpunkte…
sind gemeinsam chillen, BBQ, Poolparty, Longboard fahren (die wenig befahrenen Straßen eignen sich super gut). Für diejenigen die einen Tag Kultur und Stadtleben erleben möchten, eignet sich ein Ausflug in Dänemarks viert größte Stadt Aalborg. Hier erwarten euch gutes Essen, stimmungsvolle Bars und Cafes, kleine Geschäfte,  alte Wikingergräber, Fachwerkhäuser und Industrie.



Preis/Leistung



Datum:
30.08.-06.09.2014
06.09.-13.09.2014
30.08.-13.09.2014

Leistungen

Unterkunft im Ferienhaus mit Sauna, Whirlpool, Billard etc.
Vollpension (Frühstück, Lunchpaket, 3-Gänge Abendbrot)
Reiseleitung, Programm
Foto- und Film Urlaubserinnerung  
Reef & Iriedaily Goodie
Optional: Surfkurs + Material 


Preis:
Ohne Surfkurs
Kategorie/Datum 30.08.-06.09.14 06.09.-13.09.14
Doppelzimmer 319,- € 299,-€
2-Bett Zimmer mit Etagenbett 299,- € 279,- €
4-Bett Zimmer mit Etagenbett 299,- € 279,- €


Komplettpaket inkl. Surfkurs und Material
Kategorie/Datum 30.08.-06.09.14 06.09.-13.09.14
Doppelzimmer 518,- € 498,- €
2-Bett Zimmer mit  Etagenbett  
498,- € 478,- €
4-Bett Zimmer mit Etagenbett 498,- € 478,- €

Zwei Wochen: -50,-€ Rabatt

Kaution:
30,- € p.P. (vor Ort)

Anreise
Mit dem Auto aus Richtung Hamburg (Gesamtstrecke etwa 550 Kilometer) über die A7 bis Flensburg und auf der E45 über Kolding nach Vejle. Weiter auf den Autostraßen 18 und 11 über Holstebro in Richtung Hanstholm, bei Thisted links abbiegen nach Klitmøller.

Wer kein eigenes Auto hat, kann sich gerne an uns wenden. Wir vermitteln innerhalb der Teilnehmer Mitfahrgelegenheiten für Fahrer/innen und Mitfahrer/innen.